Die Herren 1-Mannschaft hat am Sonntag eine Niederlage nach Verlängerung gegen den Tabellenführer aus Laupen hinnehmen müssen. Weil Visp gegen Yverdon 3 Punkte holte, ist nun der Gang in die Aufstiegsspiele für Aergera nicht mehr möglich.

Die Giffersner starteten ambitioniert und zogen ihr Spiel gut auf. Die ersten guten Aktionen wurden jedoch prompt durch den Führungstreffer der Laupener unterbrochen. Kurze Zeit später konnten diese nochmals nachsetzen und auf 2:0 erhöhen. Dies bedeutete gleichzeitig das Zwischenresultat nach dem ersten Drittel. Der Auftritt von Aergera war zwischenzeitlich vor allem offensiv zu flau.

Das Team von Trainer James Piller wollte dies im zweiten Drittel korrigieren. Die ersten Minuten  liessen auf ein Aufbäumen der Freiburger hoffen, eher diese jedoch prompt dirch einen Konter das 0:3 hinnehen mussten. Es war eine Reaktion gefragt, welche sogleich mit dem Tor  zum 1:3 durch Waeber eintraf. 
In der Folge versuchten die Giffersner lange Zeit vergeblich, den 1:3-Rückstand aufzuholen. Erst Mitte des letzten Drittels war es Aeby, welcher mit einem schönen Treffer auf 2:3 verkürzen konnte. 

Es folgten spannende Schlussminuten und nach vielen glücklosen Versuchen doch noch der Ausgleich. Hier war es erneut Aeby, welcher fünf (!) Sekunden vor der Schlusssirene zumindest den einen Punkt der Giffersner zu sichern vermochte. 

Die anschliessende Verlängerung brachte für beide Seiten gute Chancen ein. Das „Golden-Goal“ gelang dann allerdings doch den Laupenern, welche sich durch den Treffer den umkämpften Zusatzpunkt sicherten. mj

Weil im anschliessenden Spiel Visp gegen Yverdon mit 4:2 gewann, ist Platz 2 und somit der Gang in die Aufstiegsspiele für Aergera auch theoretisch nicht mehr möglich.

Aergera - Laupen 3:4 n.V. (0:2,1:1,2:0)

Tore Aergera: J-M. Aeby (2), G. Waeber.

Saison: 
Team: