Das Hinspiel gegen Aigle hatte Aergera noch mit 0:2 verloren. Dieses Mal klappte es mit dem Toreschiessen um einiges besser: Aergera gewann am Sonntag dank eines starken Mitteldrittels verdient mit 6:4.

Gegen die defensiv eingestellten Aigler wollte Aergera vermehrt den Abschluss suchen und vor dem gegnerischen Tor präsent sein, um so für offensive Gefahr zu sorgen. Die Sensler setzten dieses Vorhaben im ersten Drittel noch nicht wunschgemäss um - einzig P. Clément gelang mit einem Weitschuss ein Tor. Weil auch Aigle nur einmal erfolgreich war, endete der erste Abschnitt 1:1.

Im zweiten Drittel gelangen Aergera nicht weniger als vier Treffer. Eine Schwächephase der Aigler wurde rigoros ausgenutzt. S. Kolly und M. Blanchard mit Weitschüssen sowie E. Raemy und O. Riedo mit weiteren Toren zeigten sich für die plötzliche 5:1-Führung verantwortlich. Aigle hingegen hatte offensiv nicht mehr viel zu melden. Einzig im Powerplay waren sie stets gefährlich, schossen jedoch aus zahlreichen Überzahl-Möglichkeiten nur gerade ein Tor. Dies war unter anderem auch dem während der ganzen Partie stark spielenden Aergera-Hüter M. Hayoz zu verdanken.

Im letzten Abschnitt gelangen Aigle zwar noch zwei weitere Tore, doch Aergera reüssierte durch G. Waeber bei einem Freistoss zum sechsten Mal und liess sich den Sieg somit nicht mehr nehmen.

Aergera - Aigle 6:4 (1:1,4:1,1:2)
Tore Aergera: P. Clément, S. Kolly, M. Blanchard, E. Raemy, O. Riedo, G. Waeber.
 

Schafft es Aergera in die Aufstiegsspiele?
Weil Laupen gegen Visp die erste Saisonniederlage überhaupt kassierte, hat sich die Situation für Aergera trotz Sieg ziemlich verschlechtert. Trotzdem kann Aergera die Aufstiegsspiele noch erreichen - jedoch nicht mehr aus eigener Kraft. Hier eine kurze Übersicht:

Die obere Tabelle sieht zwei Spiele vor Ende der Qualifikation wie folgt aus:

1. Laupen  (12 Spiele, 31 Punkte, Torverhältnis +26)
2. Visp       (12 Spiele, 29 Punkte, Torverhältnis +28)
3. Aergera (12 Spiele, 26 Punkte, Torverhältnis +14)
4. Yverdon (12 Spiele, 16 Punkte, Torverhältnis - 2)

Die 3. Liga hat 6 Gruppen. Der jeweilige Gruppen-Erste sowie die zwei besten Gruppen-Zweiten schaffen es in die Aufstiegsspiele. Im Vergleich zu den anderen Gruppen ist die Aergera-Gruppe punktemässig am stärksten, deshalb würde ein zweiter Platz reichen.

Das restliche Programm der einzelnen Mannschaften:

Aergera
Laupen und Visp

Visp
Yverdon und Aergera

Laupen
Aergera und Yverdon

Bei Punktgleichheit hätte Aergera wohl gegen beide Gegner das Nachsehen, was das Torverhältnis angeht.

Die Aufstiegsspiele sind somit erreicht, wenn...
- Aergera 4 Punkte mehr holt als Visp
oder
- Aergera 6 Punkte mehr holt als Laupen

Resultate der kommenden Begegnungen aus der Hinrunde:

Aergera - Laupen 2:3 n.V.
Aergera - Visp 7:2

Laupen - Yverdon 5:0

Visp - Yverdon 6:4

 

Fazit: Aergera muss beide Spiele gewinnen und auf eine Niederlage Laupens gegen Yverdon bzw. einen Punktverlust Visps gegen Yverdon hoffen. Aus eigener Kraft kann es Aergera nicht mehr schaffen.

er

Saison: 
Team: