Die Herren-1-Mannschaft hat im ersten Spiel des neuen Jahres einen 6-4-Erfolg gegen Lausanne feiern können.

Aergera startete stark und nahm schnell das Zepter in die Hand. Der Spielkontrolle zum Trotz waren es aber die Lausanner, welche sogleich mit ihren ersten beiden Abschlüssen erfolgreich waren und mit 2:0 in Führung gehen konnten. Die Giffersner zeigten daraufhin eine starke Reaktion und liessen sich trotz dieses Rückstands nicht aus dem Konzept bringen. Dies wurde einige Minuten später durch die Tore von Riedo und Nösberger mit dem Ausgleich belohnt.

Aergera blieb auch im zweiten Drittel die bessere Mannschaft und konnte durch das Powerplay-Tor von M. Raemy erstmals in Führung gehen.

Gleich zu Beginn des dritten Drittels zündete das Team von Trainer James Piller ein kurzzeitiges Feuerwerk, welches drei Tore innerhalb zweier Minuten bescherte. Trotz einer komfortabel erspielten 6-2-Führung schlichen sich bei den Freiburgern nach und nach Fehler im Aufbau ein, was deren Gegner zu einem Aufspielen beflügelte. Dies hatte zur Folge, dass Lausanne knappe 10 Minuten vor dem Ende nochmals zu zwei Treffern gelangte. So kam es, dass die einst sicher geglaubte Marge nun noch bis zu einem 2-Tore-Vorsprung geschrumpft war. Aergera konnte diesen aber mit allen Mitteln verteidigen und letztendlich einen verdienten 6-4-Erfolg einfahren.

Nun bleiben dem Team von Trainer James Piller zwei Wochen, um sich auf das kommende Spiel vorzubereiten. Dieses findet am Sonntag, 28. Januar 2018 um 16.45 Uhr in der Sporthalle Giffers-Tentlingen statt. mj

 

Aergera – Lausanne 6:4 (2:2, 1:0, 3:2)

Tore Aergera: Riedo, Nösberger, M. Raemy, Stampfli, Peissard, G. Waeber.

Saison: 
Team: