Ärgera verbleibt definitiv auf dem vorletzten Tabellenplatz

In einem ausgeglichenen Spiel der Tabellennachbaren verliert Giffers in Rotkreuz gegen Zug United mit 4:5 und bleibt somit definitiv auf dem unliebsamen siebten Platz zurück.

Zwei Runden vor Schluss der Qualifikation trennten Giffers nur drei Punkte vom sechsten Tabellenrang, den ihr samstäglicher Gegner Zug United inne hält. Die Freiburgerinnen hätten es also selbst in der Hand gehabt, sich mit zwei Siegen in den letzten beiden Spielen doch noch eine bessere Ausgangslage für die Playoffs zu schaffen.

Ein Abnützungskampf auf Augenhöhe

In der vorgezogenen letzten Qualifikationsrunde war Ärgera zu Gast bei den wiedererstarkten Red Ants in Winterthur und musste sich mit 4:5 geschlagen geben. Das Spiel fand ausnahmsweise an einem Mittwochabend statt, bevor nun die zweiwöchige Nationalmannschaftspause folgt.

Ärgera gelingt der Befreiungsschlag

In einem attraktiven Spiel siegten die NLA-Unihockeyanerinnen von Ärgera-Giffers verdient gegen Burgdorf. Siegbringend war eine kämpferische Leistung und wie so oft Caroline Schürch, die mit einem Hattrick das Spiel entschied.

Ärgera verpasst die Überraschung

Das NLA-Frauenteam von Unihockey Ärgera Giffers verlor am Samstag gegen Schweizermeister Piranha Chur nur denkbar knapp. Eine frühe 4:1-Führung der Senslerinnen reichte nicht, um dem klaren Favoriten ein Bein zu stellen.

Seiten